Seit meiner Kindheit bedeuten mir Geschichten, Lieder, Märchen, fremde Kulturen, Phantasie, zwischenmenschliche Beziehungen, die Natur, besonders der Wald, das Wasser, Quellen, Wasserläufe und das Meer sehr viel. Ich fühle mich sehr zur Musik, zu Klängen, zum Singen und zum Tanzen hingezogen wie auch zu einer schönen Atmosphäre und seelenverzaubernden Momenten.

 

Durch verschiedenste tiefgreifende Erfahrungen öffnete ich mein Leben für spirituelle weibliche Wege, für die Liebe, für die Göttinnenwelt, für das Tanzen, für Yoga, für die Musik, für die Schönheit. Dies hat mein Leben von Grund auf verändert und unbeschreiblich bereichert. Mein Leben fing an zu blühen, da ich als Frau von innen heraus blühlte. Dafür bin ich sehr sehr dankbar.

 

Beruflich habe und hatte ich sehr wundervolle Momente und lernte als Diplom-Sozialpädagogin, als Flugbegleiterin, als Mitarbeiterin am Flughafen, im Verkauf, im Gästeservice, als Vorleserin, als Yogalehrerin, als Begleiterin von Frauen  und einiges mehr verschiedene Bereiche und Welten kennen, die mich sehr bereicherten und verzauberten und vieles lehrten.

 

Ich verbrachte Ende 2016 vier Monate in Südindien, absolvierte dort meine Yogalehrerinnenausbildung (200h RYT) und verbrachte gut 2,5 Monate in Ammas Ashram.

 

Von September bis Dezember 2017 lernte ich das Mantrasingen, Chanting und Kirtans zu leiten an der taohealth Akademie Berlin. Ich hatte weiterhin die Möglichkeit beim Devichanting von Dragana Matic, Zürich und an einem Workshop mit der indischen Sängerin und Musikerin Lakshmi Shantar aus Indien, Chennai, teilzunehmen.

 

In dieser Zeit nahm ich auch am Frauentempel-Intensivtraining von Sisterbliss Zürich mit SimoneRita, Dragana Matic und Team. wie auch an ihrem einwöchigen Frauentempelgruppen-Training im Oktober 2017 teil.

 

Mein Jahr 2018 war sehr geprägt durch meine Tätigkeit als Sozialpädagogin in einer Primarschule in der Schweiz bis Juni wie auch durch meine Bemühungen als Yogalehrerin zu wirken, Frauen für das Womb Blessing® Attunement und Womb Healing zu gewinnen und für und mit Frauen eine Frauentempelgruppe zu begeistern.

 

Von  Juli bis Oktober 2018 verbrachte ich Zeit am Meer, auff Korfu ans Meer. Ich nahm eine Auszeit und genoss das Meer, begann zu träumen, kreierte schöne Räume und Momente für "Goddess Dance“, eine Frauentempelgruppe „Lotusblume“, Womb Blessing® Attunement und Womb Healing als Moon Mother und in Verbindung mit Retreats für Frauen am Meer.

Ich hatte die Möglichkeit persönlich und spirituell zu wachsen durch:

 

- Meditation, Singen, Tanzen, YogaVerbindung mit Frauen- und Göttinnenthemen

- mein Wirken als Moon Mother

- das Gayatri Mandir Festival mit Deva Premal und Miten (Korfu)

- die Teilnahme am TanzRetreat von Lalita Devi (Kreta)

- Teilnahme am Tantrafestival & workshops für Mantrasingen

- kreativ & einfach sein.

 

Im Oktober ging ich nach England und nahm am Programm „WorkAway“ teil. Es war so einzigartig den Spirit in Frome und Somerset, wie auch in Glastonbury zu erleben, in die Tiefe der Weiblichkeit einzutauchen, mit der Göttin und Avalon verbunden zu sein, im GoddessHouse und GoddessTemple mein zu hause zu fühlen. Ich arbeitete in einem veganen Caféhaus in Bath und kehrte im Februar 2019 in die Schweiz zurück und dann im März nach Deutschland.

 

Meine Seele wählte auf ihrem Weg Konstanz und den Bodensee und so bin ich jetzt hier in meinem Sein und Wirken, offen und freudig für alles, was ist und was entsteht. Und ich bin sehr dankbar und glücklich und umarme jeden Moment, jedes Gefühl jeder Art.

 

Alles darf sein und ich folge nur dem, was mir meine Seele intuitiv flüstert.